Wir arbeiteten im Rahmen der ‚Aktionstage Gesellschaft macht Geschlecht‘, die alljährlich an der Universität Bielefeld stattfinden, erstmals an einer Veranstaltungsreihe zum Thema‚Frauen* in der Skate-Szene‘. Dafür hat sich eine Untergruppe aus Skater*innen, Longboarder*innen und anderen Unterstützer*innen gebildet, die alle ehrenamtlich daran mitwirken, dass sich in der Szene was tut. Diese Projektgruppe besteht aus ca. 7 Personen, die sich GRRRLS* can skate genannt haben.

Die Orga-Gruppe 2014

20
(c)  Carolin Bollig 2014

In der Aktionstage – Woche selber, vom 17. – 21. November 2014, gab es wieder zahlreiche Möglichkeiten, sich in Form von Vorträgen, Workshops, Theater und Diskussionsrunden damit zu beschäftigen, wie Gesellschaft Vorstellungen von Geschlecht und Sexualität vermittelt und wie Ungleichheit zu struktureller Ungerechtigkeit wird. Das Thema ‚Frauen* in der Skate – Szene‘ hat dabei nicht nur, aber insbesondere lokale Relevanz.
Mit der Eröffnung des Skateparks am Kesselbrink ist Bielefeld zu einem Standort geworden, der zwar neuen Raum für Rollbrettsport bietet, allerdings auch symptomatisch für einige Probleme der Szene steht. Die Unterrepräsentation von Frauen* und die oft stereotype, sexistische Betrachtung von weiblichen Skaterinnen in Magazinen und anderen Medien schlagen sich für Interessierte in alltäglicher Erfahrung nieder. Aus Sprüchen, bestimmten Blicken und Belächeln ergibt sich oft ein Sonderstatus für Anfänger*innen, der dort viel Überwindung abverlangt wo das Erlernen der Technik schon Herausforderung genug ist. Um diesen komplexen Teufelskreis von Unsichtbarkeit weiblicher* Vorbilder und individuellen Startschwierigkeiten zu durchbrechen, soll etwas passieren. In Bielefeld.

 

SUPPORT :

// Kooperationen:

Rosa Luxemburg Stiftung NRW, AStA Uni Bielefeld

// Sponsoring:

Koloss Münster, fairtrademerch, Gegenüber, Edeka Niehoff, Moccaklatsch, Milestones, Fringe Empire, Künstlerei

// Zusammenarbeit:

SKATEISTAN e.V., SuckMytrucks e.V., Girls Sessions, GörlsRocknRoll e.V., ajz Bielefeld

// Unterstützende der Stadt Bielefeld:

Gleichstellungsstelle / Jugendamt